SV Welschneudorf 1920 e.V.

Der Sportverein SV Welschneudorf, würden gerne einen Pumptrack am Sportplatz in Welschneudorf bauen. Nicht nur das, es sollen Spielgeräte für die Kinder hin und eine Boulebahn für die ältere Generation. Unser Verein hat hier schon einiges selbst am Sportplatz gemacht. Ein Mähroboter wurdeangeschafft, Trainerbänke aufgestellt, neue Holzbänke angeschafft...wir sind als Verein mit Herzblut dabei. Wir

Sportverein Salz

Der Sportverein plant die Anschaffung eines Kleinbusses für den Transport der Kinder- und Jugendspieler*Innen. Für dieses Projekt wird die Sebastian Stahl-Stiftung um Unterstützung gebeten.

Wäller Helfen – Sebastian Stahl-Stiftung Erinnerungswald

Am 30. Oktober 2021 wurden die fast 2.000 Baumsetzlinge der Pflanzaktion 2021 im Erinnerungswald gesetzt.         Und das Projekt Erinnerungswald geht weiter. Über Wäller Helfen und die Sebastian Stahl-Stiftung können weitere Baumpatenschaften für den Erinnerungswald zum Preis von 7 Euro abgeschlossen werden. Die nächste Pflanzaktion findet dann im Herbst 2022 statt. Einfach nur

Kindergarten St. Elisabeth in Höhn

Die Kinder und das Team des Kindergarten St. Elisabeth in Höhn würden gerne den Turnraumbestand erweitern. Gemeinsam hat man überlegt, was noch wünschenswert für die Bewegungsbaustelle wäre. Eine Rollrutsche sowie eine Hühnerleiter wären toll. Aber auch Yogamatten könnte man brauchen. Die Kinder haben schöne Bilder zu ihren Wünschen gemalt. Vielen Dank dafür! Wir finden es

Spiel- und Freizeitplatz für die MUTABOR Kinderwohngruppen in Nister

In Nister bei Hachenburg leben 16 Kinder ab sechs Jahren in zwei Wohngruppen des gemeinnützigen Jugendhilfeträgers MUTABOR Mensch & Entwicklung. Aus schwerwiegenden Gründen können sie nicht mehr bei ihren Eltern leben und werden von pädagogischen Fachkräften oft über viele Jahre begleitet. Ihr größter Wunsch ist ein eigener Spielplatz mit Nestschaukel und Trampolin sowie eine Spielfläche

Dorfgemeinschaft Himburg

Die Burganlage, Teil des Waldspielplatzes in Rothenbach-Himburg, muss dringend erneuert werden. In Teilen ist sogar ein Abriss unvermeidbar. Diese Miniatur-Burg, ein Wahrzeichen des Ortes, sollte unbedingt so wieder aufgebaut werden. Für den Neubau der Burgtürme und andere Maßnahmen erhält die Dorfgemeinschaft 2.000 Euro. Eine besondere Motivation für die 750-Jahrfeier, die, Corona bedingt, in 2021 verschoben