Aufgabe des BRH ist die professionelle Ausbildung von Rettungshunden und Rettungshundeführern sowie die humanitäre Hilfe. Dadurch stehen im Ernstfall im Im- und Ausland zuverlässige und kompetente Einsatzkräfte zur Verfügung. Allein in Deutschland werden jährlich bis zu 100.000 Menschen als vermisst gemeldet. Es sind häufig alte Menschen und sehr viele Kinder die gesucht werden müssen und die sich oft in einer lebensbedrohlichen  Situation befinden. Von der BRH Staffel Hessen West e.V. erhielten wir folgende Anfrage: ,,Wir müssen derzeit für unsere 10 Einsatzteams Schutzbekleidung (Jacken, Hosen, Helme und Einsatzstiefel) anschaffen.
Die Schutzkleidung ist von der Unfallkasse vorgeschrieben.
Anders als bei den Feuerwehren oder THW, Rettungsdienst etc. müssen wir diese Ausgaben selbst finanzieren, da wir keine Unterstützung von staatlicher Seite bekommen.
Unsere Einsätze mit unseren Hunden sind kostenlos und werden von ehrenamtlichen Mitgliedern durchgeführt.
Anbei die Kosten welche wir derzeit tragen müssen:
Schutzjacken Stück 300,00 Euro
Schutzhosen Stück 90,00 Euro
Schutzhelme Stück 90,00 Euro
Schutzstiefel Stück 250,00 Euro
Das heißt, wir müssen 7300 Euro für unsere Einsatzkräfte für unsere Ausstattung aufbringen.
Wir finanzieren uns ausschließlich von Spenden und Mitgliedsbeiträgen.
Es wäre schön wenn Sie uns hierbei unterstützen könnten“.
Ralf Heil, 1. Vorsitzender BRH Staffel Hessen West e.V.

Von der Wichtigkeit und Bedeutung dieser Teams für uns alle überzeugt, sagen wir gerne die angefragte Unterstützung zu.

Fotos: BRH Rettungshundestaffel Hessen West e.V.

2022-12-31T13:57:38+00:00